Neues vom FV Stierstadt

Am frühen Samstagmorgen des 4. Februrar machten wir uns auf in den Frankfurter Stadtteil Griesheim. Der SV Griesheim Tarik hatte zum Hallen-Cup der Jahrgänge 2017/18 geladen.
Die Kinder waren allesamt mächtig aufgeregt, war es doch für alle das erste Turnier ihrer noch so jungen Karriere. Unsere Brödlin-Twins Fynn und Luca konnten sich leider nicht mehr rechtzeitig auskurieren und auch Lena hatte es am Wochenende leider auch erwischt. Hannah, Tom und Max waren terminlich verhindert, aber da Tim kurzfristig einspringen konnte, hatten wir trotz der vielen Ausfälle mit 7 Jungs und 2 Mädels eine schlagkräftige Truppe am Start.
Und so kam es nach nervenaufreibender Parkplatzsuche und für einige recht langem Fußmarsch zur Turnhalle der Georg-August-Zinn-Schule, dass um 10:06 Uhr unser erstes Spiel gegen die Gelb-schwarzen von Olympia Frankfurt angepfiffen wurde.
 

 
Am Samstag, 4. Februar, bekam unsere F1 auf dem 2014er Hallenturnier des FSV Steinbach deutlich die Grenzen aufgezeigt. 
Das erste Spiel gegen den FSV II ging mit 1:0 an uns, Luke erzielte den Treffer. Ein guter Start, wenn auch gegen einen der schwächsten Gegner. Im zweiten Spiel trafen wir auf das Team aus Arheilgen (Darmstadt). Hier ging es direkt zur Sache. Sofort standen wir unter Druck. Zwar versuchten unsere Kicker die ein oder andere Chance zu kreieren, leider ohne Erfolg. Schnell stand es 2:0 gegen uns. Dies war auch der Endstand. Ein technisch und spielerisch guter Gegner ließ uns keine Chance. Lukas verhinderte mutig noch weitere Gegentreffer. Um noch auf den zweiten Gruppenplatz zu kommen, musste im letzten Gruppenspiel ein Sieg her. Vorab, daraus wurde leider nichts. Die Truppe aus Hahn legte sofort los wie die Feuerwehr, ließ uns kaum atmen. Pressing, überlegtes Passspiel und gute Individualisten zogen uns den Zahn. Es kam auch noch etwas Pech dazu: Bogenlampen und Innenpfosten-Treffer fanden den Weg in unser Tor. Endstand nach 10min Spielzeit, 6:0 für Hahn.
 

⚽⚽⚽ Liebe Fußball-Fans,
 
am heutigen Samstag machte sich unsere F1 schon früh auf den Weg nach Usingen. Durch unser erfolgreiches Abschneiden bei den beiden vorherigen HFV-Turnierrunden ging es nun gegen ebenfalls erfolgreiche Teams. Trotz zweier sehr kurzfristiger Ausfälle war das Team sehr motiviert und gut gelaunt. Pünktlich 9:47 Uhr gellte der Anpfiff zum Spiel FVS - JSG Schneidhain durch die etwas kühlen Sporthalle an den Muckenäckern. Die ersten fünf Minuten benötigten unsere Kicker zum Aufwachen, doch dann legten alle den Hebel um und schnürten das in Rot-Weiß gekleidete Team aus dem Königsteiner Stadtteil förmlich ein. Mathis behauptete auf Links die Kugel, setzte sich sehenswert durch, spitzelte zu Luke, der mit Rechts entschlossen das 1:0 erzielte. Schneidhain befreite sich etwas, doch unser fleißiges Mittelfeld um Mateo, sowie die Abwehr mit Jan & Leo stand sicher. Durchkommende Schüsse entschärfte unser Goalie Lukas gekonnt. Dann, nach 15 Minuten Spielzeit, der Abpfiff. 1:0 im ersten Spiel, der Weg war geebnet.
 

Die Herrenmannschaften trainieren ab Mitte Januar nach diesen Plänen: Herren I und Herren II.

 

Liebe Fussballfans, hier der Bericht von den Samstagsspielen unserer F-Junioren:
Für die F2 ging es auf dem heimischen Kunstrasen schon um 9:00 Uhr bei leichten Nebelschwaden gegen die Blau-Gelben aus dem Nachbarort - Oberhöchstadt II. Gewohnt zu Beginn mit Cornelius zwischen den Pfosten und den Gottschalk-Twins Manuel & Moritz davor begann das Spiel. Es waren keine 40 Sekunden gespielt, da riss Haris, unser Stürmer die Hände zum Jubel in den Morgenhimmel. Es stand 1:0 für unseren FVS. Es schien, als waren wir einen Tick wacher als der Gegner. Haris hatte scheinbar bestens die Nacht geschlafen, war ausgeruht und nutzte die Unaufmerksamkeit. Ein guter Start. Dann waren 9 Minuten gespielt, Manuel zog Richtung Tor satt ab und prüfte den Torwart. Dieser konnte den Ball zwar abwehren, aber ..... spritzte dazwischen und erhöhte auf 2:0. Jetzt ratet mal wer!? .... richtig, erneut Haris. Er stand goldrichtig und schob blitzschnell ein. Dann war Halbzeit, der Nebel zog etwas dichter auf.