Drucken
Liebe Fussballfans,
 
hier ein Bericht, wie es unserer F-Jugend (Jahrgang 2014) am 3. Juli 2022 beim F-Jugend-Turnier in Steinbach erging: Bei hochsommerlichen Temperaturen um die 30° nahmen wir heute an unserem zweiten Turnier teil. In einer 5er-Gruppe mussten wir es mit Teams aus Rödelheim, Lämmerspiel, Bad Homburg und Steinbach aufnehmen.
Nach einer kurzen Orientierung ging es um 14:15 Uhr gleich los gegen Rödelheim. Trotz warnender Worte vorneweg, der Gegner ist sehr gut, verschliefen wir den Beginn. Es klingelte gleich zwei Mal. Dann wachte das Team etwas auf. Bei einer Spielzeit von 12 Minuten und einem starken Gegner war nichts mehr zu holen. Endstand 0:4. Lukas startete im Tor, konnte an der Niederlage nichts ändern. Das war für den Start einfach zu wenig.
 
 
Nach einer längeren Pause ging es dann gegen Lämmerspiel, ein noch unbekannter Gegner. Die Ansprache der Trainer, als Weckruf gedacht, fruchtete und das Team nahm den Kampf an und "ärgerte" den spielstarken Gegner aus der Region um Offenbach. Diesmal hütete Cornelius beherzt das Tor, Eirik und Leo verteidigten aufmerksam. Davor besetzten Basti, Mateo und Bonsa das Mittelfeld. Im Sturm wechselten sich Prince und Haris ab. Wir hielten lange dagegen, doch leider bekamen wir wieder zwei schnelle Gegentore zum Ende. Wieder nichts mit einem Tor, einem Punkt, einem Sieg. Zum Haareraufen.
 
Es wurde jedoch von Spiel zu Spiel besser, der positive Trend war deutlich erkennbar. Im dritten Spiel ging es gegen die Bomber aus Bad Homburg, und siehe da: Mit Fleiß und Einsatz kamen wir zu unserem ersten Tor. Prince bekam den Ball, legte los wie die Feuerwehr und zimmerte die Kugel in die Maschen. Jetzt hieß es gegenhalten. Mathis stemmte sich mit seinen Mitspielern gegen die Angriffe des Gegners. Basti versuchte Nadelstiche über links zu setzen. Doch auch in diesem begeisternden Match wurden wir am Ende mit zwei Gegentoren nicht belohnt. 2:1 verloren. Dennoch war auch eine erneute Steigerung erkennbar. Lukas und Cornelius boten auch im Feld eine ansprechende Leistung.
 
Im vierten Spiel ging es dann gegen den vermeintlich schwächsten Gegner, Steinbach II. Es sah auch gleich nach einer überlegenen Partie aus mit einer 1:0 Führung durch Haris. Er stibitzte sich den Ball, legte ihn sich zum Sprint vor und vollendete ganz cool. Der Jubel war groß, unser erster Sieg zum Greifen nah. Nun schlichen sich Unachtsamkeiten und Fehlerchen ein. Mit der Konsequenz, Ausgleich für den Gegner. An dem satten Schuss konnte Cornelius nichts machen. In den letzten Minuten warfen wir alles nach vorne, leider ohne Erfolg. Endstand 1:1, es war mehr drin.
 
Die Gruppenphase beendeten wir auf Platz 4, ... wir waren im Spiel um Platz 7, Gegner Neu-Anspach.
Mit dem Ziel Platz 7 zu ergattern, ging es voller Elan in das Platzierungsspiel. Zu Beginn lief es nach Plan. Auch wenn Bonsa und Haris früher gehen mussten, legten wir mit nur einem Auswechselspieler gleich einen hohen Gang ein. Prince sortierte seine Beine, rannte mit Ball los, überlief den letzten Verteidiger und schob zur Führung ein. Die hohen Temperaturen und das knappe Spielerkontingent machte sich jedoch schnell bemerkbar. Vielen gingen die Kräfte langsam aus und ..... es war absehbar .... zappelten zwei Schüsse des Gegners im Netz. Dann schallte der Schlusspfiff über den Kunstrasen von Steinbach. 1:2 verloren, ... der achte Platz für den FVS.
 
Fazit: Es war definitiv mehr drin. Den Start verschlafen, von Spiel zu Spiel gesteigert und einen tollen Teamspirit gezeigt. Unsere Goalies Cornelius und Lukas waren heute ein sicherer Rückhalt (Cornelius hielt einen Schuss aus kürzester Distanz sicher fest und Lukas fischte einige Bälle aus den Ecken), die Abwehr um Eirik und Leo wurde von Spiel zu Spiel solider und kampfstark. Das Mittelfeld um Bonsa, Mathis, Basti, Mateo arbeitete fleißig und unsere beiden Stoßstürmer Haris und Prince schnürten das ein und andere Mal die Sprint-Schläppchen - erzielten all unsere Tore.
 
 
Den Jungs ein großes Lob und Dankeschön, den FVS so zu vertreten. Danke auch an Philipp unseren Co-Trainer, der heute viel gesteuert hat uns ein dickes Dankeschön an alle Eltern und Begleiter für den Support. Die Zeit an einem Sonntag von 13:30 bis 19:00 Uhr am Spielfeldrand zu verbringen, ist nicht selbstverständlich. Es hatte den Anschein, alle hatten Spaß, ob Klein, ob Groß. Am Ende bekam jeder Spieler noch eine goldene Medaille als Trophäe. Das ist doch schon mal was.
 
Sportliche Grüße
Alex Racky
Zugriffe: 966