Drucken
Kategorie: Spielberichte

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich der FV Stierstadt und die SG Oberhöchstadt mit dem Endstand von 7:1. Der FV Stierstadt hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte die Heimmannschaft alle davon und die Partie erfolgreich beendet.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag die Elf von Coach Christian Liebig bereits in Front. Tim Pelka markierte in der fünften Minute die Führung. Vincent Dupuy De la Grand Rive war es, der in der 14. Minute den Ball im Tor des Ligaprimus unterbrachte. Der Treffer zum 2:1 sicherte dem FV Stierstadt nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Pelka in diesem Spiel (27.). Nico Matticoli (39.) und Pelka (44.) trafen innerhalb weniger Minuten zur Vorentscheidung des FV. Stierstadt dominierte den Gegner zur Pause nach Belieben und ging mit einer deutlichen Führung in die Kabine. Zum Seitenwechsel ersetzte Ion-Valeriu Baluta von der SG Oberhöchstadt seinen Teamkameraden Marc Mueller.

Für endgültig klare Verhältnisse sorgten die Treffer von Altan Sak (56.), Cody Warner (58.) und Pelka (85.). Sebastian Gonsior pfiff schließlich das Spiel ab, in dem der FV Stierstadt bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Der FV Stierstadt bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat der FV 14 Siege und ein Unentschieden auf dem Konto. Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde wird der FV Stierstadt die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen. Mit beeindruckenden 70 Treffern stellt der FV den besten Angriff der KOL Hochtaunus. Mit dem Erfolg verbesserte der FV Stierstadt die Ausgangslage im Rennen um den Gang nach oben

Zugriffe: 796